Your Browser Does Not Support JavaScript. Please Update Your Browser and reload page. Have a nice day! The latest developments for Organic Search |PeakAce

Wie können wir euch unterstützen?

Ansprechpartner

    *Pflichtfeld







    Peak Ace AG, Leuschnerdamm 13, 10999 Berlin | Telefon: +49 (0)30 – 832 117 447

    • social media
    27.06.2024

    Organic Search Snacks: Google’s SEO: Neue Trends und Best Practices für 2024

    Agenda:

    1. Google Fokus: Updates aus dem SEO Bereich
    2. Eine einfache Erklärung von Entitäten und deren Rolle im SEO
    3. Bedeutungswandel auf Instagram: Shares vor Likes und Kommentaren, so Mosseri
    4. Notes für alle: Instagram erweitert Funktionen auf Reels und Posts
    5. Die neuesten Entwicklungen bei OpenAI: GPT-5 und erweiterter Zugang zu GPT

    Google Focus: Updates aus dem SEO Berreich

    Wir werfen nun einen Blick auf die neuesten SEO-Updates von Google. Hier werden alle neuen Tipps, Innovationen und Updates im Bereich des SEO-Marketings zusammengefasst.

    #1 „Googles gezielter Schlag gegen Missbrauch der Seitenreputation“

    Im März 2024 kündigte Google einen neuen Spam-Faktor namens „Missbrauch der Seitenreputation“ an, der am 5. Mai eingeführt wurde. Dieser Faktor zielt auf Drittinhalte ab, die die Reputation hochwertiger Websites ausnutzen, wie zum Beispiel Kreditbewertungen auf Bildungswebsites.

    Zwischen dem 5. und 8. Mai ging Google gezielt gegen solche Inhalte vor. Besonders betroffen waren Coupon- und Rabattcode-Subdomains großer Marken sowie Glücksspiel- und Affiliate-Inhalte. Strafen wurden sowohl für Subdomains als auch für Hauptdomains und Verzeichnisse verhängt. Es gab keine Anzeichen von Deindexierung durch Meta-Robots oder Robots.txt.

    Die Strafen könnten auf manuelle Aktionen oder algorithmische Updates zurückzuführen sein. Auch versteckte Inhalte wurden bestraft. Googles Maßnahmen sind streng und erfordern, dass SEOs die neuen Richtlinien beachten, um Sanktionen zu vermeiden.

     

    #2 „AI Overviews: Integrierte Daten in der Google Search Console, aber keine separate Aufschlüsselung“

    Daten zu Klicks, Impressionen und Positionen aus den neuen Google AI Overviews werden in der Google Search Console angezeigt, jedoch nicht separat aufgeschlüsselt. Diese neuen Übersichten können den Such-Traffic von Websites beeinflussen, und um diese Änderungen zu messen, sind die Daten aus der Search Console nützlich.

    John Müller bestätigte auf Twitter, dass diese Daten in die allgemeinen Metriken der Search Console einfließen, ähnlich wie bei Featured Snippets. Allerdings werden die Daten aus den AI Overviews nicht separat ausgewiesen. Es bleibt unklar, wann eine Impression aus den AI Overviews gezählt wird und ob Links in Link Cards, die nur durch Klick auf „Mehr“ erscheinen, berücksichtigt werden.

    Googles gezieltes Vorgehen gegen den Missbrauch der Seitenreputation zeigt, wie wichtig es ist, dass SEOs die neuen Richtlinien genau beachten, um Sanktionen zu vermeiden.

    #3 Google Leak

    Ein umfangreicher Leak interner Google-Dokumente hat neue Einblicke in die Suchmaschinen-Algorithmen und interne Prozesse des Unternehmens gegeben. Dies hat wichtige Auswirkungen auf SEO-Praktiken und die Transparenz von Google.

    Wichtige Highlights:

    Aufgedeckte Ranking-Faktoren: Die Dokumente offenbaren detaillierte Informationen über mehr als 2.500 Module und 14.000 Attribute im Zusammenhang mit Googles Suchoperationen. Dazu gehören spezifische Metriken und Algorithmen, die bisher von Google geleugnet wurden, wie das NavBoost-System, das Klickdaten zur Beeinflussung der Rankings verwendet​.

    Irreführende öffentliche Aussagen: Entgegen Googles öffentlichen Behauptungen bestätigt der Leak, dass Google eine Form von Domain-Autorität verwendet und die Autorität auf Website-Ebene misst​.

    Algorithmische Abwertungen: Es wurden mehrere Arten algorithmischer Abwertungen aufgedeckt, einschließlich solcher für Ankertext-Mismatch, SERP-Unzufriedenheit und exakte Übereinstimmungsdomains. Die Dokumente deuten auch darauf hin, dass Google negative SEO-Angriffe identifizieren und ignorieren kann, indem die Link-Geschwindigkeit gemessen wird​.

    Datenschutzbedenken: Neben suchbezogenen Informationen wurden auch umfassende Datenschutzverletzungen der letzten sechs Jahre aufgedeckt, die zeigen, wie Google persönliche Daten von verschiedenen Diensten sammelt und speichert​

    Eine einfache Erklärung von Entitäten und deren Rolle im SEO

    Entitäten spielen eine entscheidende Rolle im modernen SEO. Sie beziehen sich auf eindeutig identifizierbare Dinge oder Konzepte wie Personen, Orte, Organisationen oder Ereignisse. Suchmaschinen wie Google nutzen Entitäten, um den Kontext und die Bedeutung von Inhalten besser zu verstehen und präzisere Suchergebnisse zu liefern.

    Eine Entität ist etwas mit einer klaren Identität und Bedeutung. Dazu gehören Namen, Marken, Orte, Produkte oder Konzepte. Beispiele für Entitäten sind „Albert Einstein“ als Person, „New York City“ als Ort und „Google“ als Organisation.

    Entitäten verbessern die Kontextualisierung von Inhalten. Sie ermöglichen es Suchmaschinen, den Kontext besser zu erfassen und relevante Ergebnisse zu liefern. Inhalte, die klar definierte und gut verknüpfte Entitäten enthalten, haben bessere Chancen auf eine hohe Platzierung in den Suchergebnissen. Diese Entitäten werden oft im Google Knowledge Graph gespeichert, der umfassende Informationen und Verknüpfungen zu verwandten Themen bietet.

    Für SEO-Strategien bedeutet dies, dass Inhalte wichtige Entitäten klar und präzise darstellen sollten, um eine korrekte Interpretation durch Suchmaschinen zu gewährleisten. Die Verwendung von Schema Markup hilft, Entitäten und deren Beziehungen explizit darzustellen. Entitäten tragen wesentlich dazu bei, die Sichtbarkeit und Relevanz von Inhalten in den Suchergebnissen zu verbessern. Eine gezielte Optimierung unter Berücksichtigung von Entitäten kann daher den Erfolg einer SEO-Strategie maßgeblich beeinflussen.

    Bedeutungswandel auf Instagram: Shares vor Likes und Kommentaren, so Mosseri

    Wer seine Reichweite auf Instagram steigern möchte, sollte nach Aussage des Plattformchefs Adam Mosseri die Anzahl der Shares in den Vordergrund stellen. Doch auch eine andere Kennzahl bleibt weiterhin von Bedeutung.

    Instagram möchte Nutzerverstärkt dabei unterstützen, Content zu finden, den sie mit ihren Freund teilen wollen. Laut Plattformchef Adam Mosseri legt Instagram damit erneut großen Wert auf Entertainment und Community. Besonders betont wird die Interaktion zwischen Usern auf Instagram, nicht nur zwischen Creators und ihren Followern.

    Eine weitere wichtige Kennzahl bleibt die Watch Time, die aufgrund des Fokus auf kurzweiligen Video-Content weiterhin hohe Relevanz hat. Andrew Hutchinson von Social Media Today teilt diese Ansicht und sieht sowohl die Share Rate als auch die Watch Time als bedeutender an als Kommentare und Likes. Der Tatsache, dass Reels auf Instagram und Facebook bereits über 3,5 Milliarden Mal pro Tag geteilt werden, wird durch diese Entwicklung Rechnung getragen.

    Für Creators ist es ratsam, sowohl die Watch Time ihrer Video-Posts als auch die Share Rate im Auge zu behalten und ihren Content entsprechend anzupassen, um beide Metriken zu steigern. Trotzdem gibt es immer wieder Kritik, dass selbst Creators, die alle Empfehlungen der Plattform befolgen, mit schwächelnder Reichweite zu kämpfen haben. Abhilfe könnte das neueste Ranking-Update schaffen, welches sicherstellen soll, dass alle Creators ähnliche Chancen auf Sichtbarkeit und Engagement haben. Besonders gefördert werden dabei kleinere Creators und Original-Content.

    Notes für alle: Instagram erweitert Funktionen auf Reels und Posts

    Instagram hat kürzlich ein aufregendes Update eingeführt: die Integration von Notes in Reels und Posts. Doch wie weit bringt uns dieses Feature wirklich? Und wie nützlich ist es für das Marketing? Diese Neuerung verspricht, das Format weiter zu pushen, indem sie Nutzern die Möglichkeit gibt, ihre Inhalte mit zusätzlichen Informationen und Gedanken zu versehen. Doch welche Auswirkungen hat das auf die Nutzerbindung und das Potenzial für Marketingstrategien?
    Das neue Feature-Update von Instagram zielt darauf ab, dem Format Notes mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Bislang steht dieses junge Format noch hinter den Hauptbereichen wie Reels, Stories, DMs und Posts zurück.
    Es ist jedoch vorstellbar, dass Meta das Format Notes gezielt fördert, um nicht nur die Nutzerbasis und die generierten Inhalte zu steigern, sondern auch langfristig genügend Content zu schaffen, um eine potenzielle Integration von Werbung rentabel zu machen. Der Social-Media-Gigant ist kontinuierlich auf der Suche nach neuen Werbeinventaren, die zu einem höheren Umsatz beitragen können.

    Die neuesten Entwicklungen bei OpenAI: GPT-5 und erweiterter Zugang zu GPT

    OpenAI hat kürzlich mit GPT-4o ein neues und innovatives KI-Modell eingeführt, das durch seine Vielseitigkeit und Funktionalität beeindruckt. Dieses Modell ermöglicht nicht nur Simultanübersetzungen in verschiedenen Sprachen, sondern bietet auch detaillierte Erklärungen zu Objekten und Konzepten, was die Kommunikation und Interaktion mit KI-Tools auf ein neues Level hebt. Besonders bemerkenswert ist, dass diese fortschrittlichen Funktionen nun auch allen Nutzern der kostenfreien Version zur Verfügung stehen, was den Zugang zu modernster KI-Technologie demokratisiert.
    In dieser aufregenden Phase der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Verbesserung von Features werden zudem bemerkenswerte Allianzen in der Branche geschmiedet. Renommierte Medienhäuser wie Axel Springer, die Financial Times und Le Monde haben bereits Partnerschaften mit führenden KI-Unternehmen geschlossen, um von den Vorteilen dieser Technologien zu profitieren. OpenAI verkündet nun weitere spannende Kooperationen mit Vox Media und The Atlantic, was das Potenzial und die Reichweite von KI in der Medienwelt weiter ausbaut.
    Diese Entwicklungen werfen einige spannende Fragen auf: Wie werden sich unsere täglichen Interaktionen mit KI-Tools verändern und verbessern? Welche neuen Anwendungen und Möglichkeiten können wir in naher Zukunft erwarten?
    Es bleibt spannend zu beobachten, welche neuen Wege und Innovationen sich aus diesen Entwicklungen ergeben werden.

    Madita – SEO Managerin bei Peak Ace

    Madita

    ist SEO Managerin bei Peak Ace arbeitet im Berliner Büro. Sie ist seit September 2023 im Organic Search Team. Sie widmet sich vor allem Themen aus dem Umfeld der Suchmaschinenoptimierung wie AI Overviews, Keywordanalysen und technische Optimierungen.