Zurück zu Ihrem kostenlosen Performance Check!

Änderungen zur Schaltung von lokalen Anzeigen

Google führt vor dem Hintergrund, die Schaltung von lokalen Anzeigen zu vereinfachen, in den nächsten Wochen ein neues Feature dem Adwords Interface hinzu. Per Standorterweiterungen ist es nun möglich, einer Textanzeige mehrere relevante Geschäftsadressen dynamisch hinzuzufügen.

Innerhalb der Google Suche sowie auf Google Maps ist es nun nach einer Verknüpfung mit dem Lokalen Branchencenter möglich, per Funktion „Standorterweiterung hinzufügen“, mehrere Geschäftsadressen anzugeben.

Nachdem Sie die Standortweiterung fertig konfiguriert haben, werden zukünftig Ihre Anzeigen für Nutzer aus der entsprechend gewählten Region erweitert. Die Erweiterung erfolgt durch die von Ihnen benannte Standortadresse. Diese Adressen können von Ihnen manuell pro Anzeige bestimmt werden, Sie bestimmen also, zu welcher Anzeige welche Adresserweiterung geschaltet wird. Beachten Sie bitte: Standardmäßig wählt Google die auszuspielende Adresse selbst, anhand der von Ihnen eingegebenen Standorte.

Lokale Anzeigen sind neuerdings auch kein Sonderformat mehr, sondern werden als normale Textanzeige mit der zusätzlichen Standorterweiterung ausgespielt.
Im Google Contentnetzwerk sowie auf Suchpartnerseiten wird die Erweiterung nicht ausgespielt.

Durch die Standorterweiterung können Sie nun innerhalb der Google Suche noch gezielter werben. Für eine Restaurantkette in Berlin ist es beispielsweise sinnvoll, mit der jeweils nächsten Adresse zum Nutzer eingeblendet zu werden. So erhält der Nutzer in Kreuzberg bspw. die Standorterweiterung „Kreuzberg“, in der das jeweilige Restaurant zu finden ist.
Neben einer Steigerung der Klickraten können so auch die Konversionsraten deutlich gesteigert werden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies